WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 22.02.2020, 20:28 Uhr


In der Nacht anfangs noch in Ostwestfalen starke Böen, Regen. Am Sonntag Dauerregen und zeitweise Sturmböen.



Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Mit einer kräftigen westlichen bis südwestlichen Strömung greifen wiederholt Tiefausläufer über. Sie führen wolkenreiche und milde Meeresluft heran. WIND/STURM: Zunächst noch vor allem in Ostwestfalen starke Böen bis 60 km/h (Bft 7). In der zweiten Nachthälfte allgemein nachlassender Wind. Im Laufe des Sonntags Windverstärkung. Dann verbreitet Sturmböen zwischen 70 und 85 km/h (Bft 8-9) aus westlichen Richtungen. Örtlich vor allem im Bergland auch schwere Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10) möglich. Im äußersten Norden örtlich auch nur starke Böen bis 60 km/h (Bft 7). DAUERREGEN: In der Nacht zum Sonntag intensiviert sich der Regen. Örtlich werden dabei 30 bis 40 l/qm innerhalb 24 Stunden erreicht, vor allem in den Bereichen Eifel, Sauerland und Bergisches Land sowie in den angrenzenden Gebieten. In Staulagen können auch Niederschlagssummen bis 50 l/qm nicht ausgeschlossen werden.



Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 23.02.2020, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, jb


Datenbasis: Deutscher Wetterdienst, optisch neu gestaltet